nahtoben

stofflinks

kopf konzept

Grundsätze unserer pädagogischen Arbeit

 

 

Offen für Neues und fest verankert in  bewährten Traditionen – so gestaltet sich seit mittlerweile 20 Jahren unsere Arbeit. Die stetige Weiterentwicklung, angepasst an die gesellschaftlichen Veränderungen, ist immer wieder eine Herausforderung.

Dieser stellen wir uns gerne und behalten dabei die Bedürfnisse der Kinder nach Schutz und Geborgenheit fest im Blick.
 

Unsere Chronik - ein Blick auf
20 Jahre Kindergarten St. Josef:

 

1992
Eröffnung im September – damals ist der Kinder-garten eine Ein-Gruppen-Einrichtung im jetzigen
Haus der Begegnung am Marienplatz

1995
Umzug in das heutige Gebäude am Veilchenweg 1; die erste Gruppe ist die „Biberburg“

1996
Eröffnung der 2. Gruppe „Fuchsbau“.
Bis 2000 erfolgt die stetige Erweiterung auf 20
Tagesstättenplätze

2000
Eröffnung der 3. Gruppe „Bienenstock“ im
Mehrzweckraum (Turnhalle) des Kindergartens

2000-2001
Anbauphase – es entsteht Platz für die 3. und
eine 4. Gruppe

2001
Umzug des „Bienenstocks“ in den neuen Bereich; gleichzeitige wird als 4. Gruppe der  „Maulwurfshügel“ eröffnet – insgesamt 95 Kinder

2004
Start der integrativen Betreuung im Dezember;
mittlerweile gibt es 30 Tagesstättenplätze

2008
Umwandlung der Gruppe „Fuchsbau“ in eine
Typ I Gruppe (20 Kinder von 2-6), verbunden mit
der Schaffung eines eigenen Spielplatzbereiches
für die U3 Kinder – insgesamt 90 Kinder

2009
Nach Begehung im Dezember 2008 erfolgt die
Umwandlung der Gruppe „Maulwurfshügel“ in
eine Typ II Gruppe (10 Kinder 0-3) – insgesamt 80
Kinder

2010
Rückumwandlung der Gruppe „Fuchsbau“ in Typ
III (25 Kinder 3-6) – insgesamt 80 Kinder, davon 38
Tagesstättenplätze

2012
Kinder von 0-3: 5 Kinder
Kinder von 2-6: 10 Kinder
Kinder von 3-6: 70 Kinder
Tagesstättenplätze: 44

2013

Eröffnung der Gruppe Froschteich mit 25 Kindern  im Alter von 3-6 Jahren.        

Insgesamt: 105 Kinder            

Tagesstättenplätze: 52 Kinder   

2014

 

Im Januar zieht die Gruppe Maulwurfshügel in das liebevoll umgebaute Haus der Begegnung am Marienplatz 17.

Im August wird die Zahl der Kinder dieser Gruppe von 10 auf 15 erhöht. Die Gruppe Bienenstock wird von einer Typ III in eine Typ I Gruppe umgewandelt.  

Insgesamt:105 Kinder                                          Tagesstättenplätze: 60 Kinder                                   

 In der PDF-Datei auf dieser Seite finden Sie die konzeptionellen Grundsätze für jeden  Bereich unserer Einrichtung ausführlich beschrieben.

 

konzeption foto1
Im Spiel be-greifen wir die Welt mit allen Sinnen

konzeption foto5
Wir lassen uns immer etwas Neues ein- fallen - wie hier beim Osterturnen

konzeption foto2
Gemütlich auf der Couch sitzen und ein

Buch lesen – eine prima Idee

konzeption foto4neu
Gemeinsam schmeckt es am besten...

konzeption foto3
Ein kleines Leckermäulchen …